Impressum und Informationen gemäß Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV), Stand Juni 2010:


Planungsbüro Dehling & Twisselmann GbR
Spindelstraße 27, D-49080 Osnabrück

Telefon:
Telefax:
Email:
Internet:

Rechtsform:
Geschäftsführer:
Gerichtsstand:

++49-(0)541-22257
++49-(0)541-201635
pbsdt@web.de
www.planungsbüro-osnabrück.de

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
Dipl.-Ing. Oliver Markus Dehling, Dipl.-Ing. (FH) Matthias Twisselmann
Osnabrück

Oliver Markus Dehling ist Dipl.-Ing. (FH) Landespflege (Fachhochschule Osnabrück, Deutschland) und Dipl.-Ing. Raumplanung (Universität Oldenburg, Deutschland). Matthias Twisselmann ist Dipl.-Ing. (FH) Landespflege (Fachhochschule Osnabrück, Deutschland). Oliver Markus Dehling ist unter Nummer 17.922 als Stadtplaner, Matthias Twisselmann ist unter Nummer 14.077 als Landschaftsarchitekt und unter Nummer 18.063 als Stadtplaner eingetragenes Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen.

Wesentliche Grundlagen für die Leistungen des Büros sind u.a.:
  • das Baugesetzbuch (BauGB)
  • das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)
  • die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)
  • das Niedersächsische Architektengesetz (NArchtG)

  • Zu den klassischen Aufgaben des Planungsbüros gehören u. a. die Aufstellung und Änderung von vorbereitenden und verbindlichen Bauleitplänen einschließlich der dazugehörenden landschaftsplanerischen Leistungen (Landespflegerische Planungs-beiträge, Umweltberichte, Grünordnungspläne etc.).
    Erstellt werden ferner städtebauliche Entwicklungs- und Rahmenkonzepte, Dorferneuerungsplanungen, Landschaftspläne sowie Objektplanungen innerhalb der Grün- und Freiraumplanung.
    In den letzten Jahren hat sich darüber hinaus die Planung naturschutzfachlicher Kompensationsflächenpools zu einem weiteren Schwerpunkt des Büros entwickelt.

    Entsprechend § 4a NArchtG wird eine durchlaufende Haftpflichtversicherung bei der VHV Allgemeine Versicherung AG Hannover unter Versicherungsschein-Nr. H 317-45804 unterhalten mit Deckungssummen von 2.000.000 EUR für Personenschäden und 300.000 EUR für sonstige Schäden.